Anstehende Messen:
Fair for Art Vienna, WIKAM
Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27A, 1010 Wien, 7. - 15. Oktober 2017


Unsere Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 14:00 Uhr

Gerne auch nach telefonischer Vereinbarung.



Kontakt:
Mobil:
+43 (0)664 / 25 35 694
E-Mail:
office@kunsthandel-seitz.at

Bischofstraße 3
4020 Linz

Aigner, Fritz

(Linz 1930 - 2005 Linz)

Fritz Aigner besuchte von 1935 bis 1941 die Volksschule und das Realgymnasium in Linz. Von 1941 bis 1945 war er Heimschüler im Stift Kremsmünster. Im Alter von 17 Jahren wurde er ohne Aufnahmeprüfung von Sergius Pauser in die Wiener Akademie aufgenommen, wo er bis 1952 studierte. Für seine Abschlussarbeit gewann Aigner den Staatspreis der Akademie der bildenden Künste für Die Klage des verlorenen Sohnes. Seitdem lebte er als freischaffender Künstler in Spanien, Irland, London und Linz.
Aigner setzte sich in seinem Werk häufig mit Rembrandt auseinander, in Linz sprach man von Aigner auch als dem „Rembrandt von Linz“. Dabei zeichnete sich Aigner auch als Zeichner und Druckgrafiker aus, wobei diese Werke teilweise sehr düster-apokalyptische Szenen mit Anspiegelungen auf die Gesellschaft und bekannte Personen darstellen.
Die Arbeiten des Künstlers befinden sich heute in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen. Zeit seines Lebens und danach wurden viele seiner Werke in Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt.
Foto Kampf um den Riesenfisch
Foto Jagd auf die Riesenfische